Diesmal kein großer Bahnhof bei der Mitgliederversammlung des EDFVR e.V. Keiner war angereist, alle saßen am eigenen Schreibtisch, oder wie wir vom Vorstand in den Räumen von evrbit, vor ihren Laptops.

Diesmal hatten wir bewusst das Treffen nicht lokal verortet, sondern zu einer online Version auf WebEx eingeladen. Sicherlich auch dem Umstand geschuldet, dass dies eine kleine Mitgliederversammlung war, und kein neuer Vorstand gewählt werden musste.

Fazit, Ausblick und Kassenstand sind traditionell gesetzten Tagesordnungspunkte.
Für uns der wichtigste Punkt auf der Agenda war es die Beitragsordnung zu reformieren.

Der Vorschlag des Vorstands basierte aus vielen einzelnen Gesprächen mit den Mitgliedern. Dabei war es immer klar, dass wir einen Mittelweg finden müssen, zwischen der Arbeitsfähigkeit des Fachverbands und Eurer Bereitschaft in den Fachverband zu investieren. 

So war die Einteilung in die verschiedenen Unternehmensgrößen und Beitragssätzen bis lang schwierig. Das Ergebnis war ein Graubereich und nicht höhere Einnahmen. Das ist auch dem Umstand geschuldet, dass wir eine junge Branche sind. In 5 Jahren mag das anders aussehen, aber heute im zarten Alter von vier, ist uns jedes einzelne Mitglied wichtiger als eine irgendwie geartete Beitragsgerechtigkeit. 

Die wichtigsten Eckdaten sind: 300€ für Unternehmen, 100€ für Einzelmitglieder, und wer neu als Unternehmen in den EDFVR reinschnuppern möchte zahlt im ersten Jahr 150€. 

Kommentare dazu gerne an vorstand@edfvr.org

Ihr findet die neue Beitragsordnung unter: Beitragsordnung & Mitgliedsantrag

Mitgliederversamlung – Neue Beitragsordnung
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar